Pavel banja

Der Kurort Pavel banja liegt verborgen zwischen dem Gebirge Stara planina und Sredna gora, mitten im malerischen Rosental, das auch als Tal der thrakischen Könige bekannt ist. Anfang Juni findet hier jedes Jahr ein einzigartiges Drei-Tage-Fest statt: Das Festival der Rose und der Mineralwässer. Das Fest erfreut sich außerordentlicher Popularität bei Bulgaren und Ausländern. Auf dem Programm stehen ein internationales Folklore-Festival, die Eröffnung der Badesaison, Rosenernte und des Karnevals, wobei der Höhepunkt die Wahl der Rosenkönigin ist.

In den Sanatorien von Pavel banja können Sie dier wertvollen Eigenschaften der Königin der Blumen, der Rose, geniessen. Rosen sind schön, aromatisch und heilend. Ihre Blüten sind reich an ätherischem Öl (Rosenöl) und enthalten ca. 300 verschiedene Substanzen. Rosen werden als Heilmittel verwendet, und zwar hauptsächlich getrocknet oder rerrieben. Sie haben eine beruhigende und die Bronchien erweiternde Wirkung bei Atemnot, spastischer Bronchitis, Asthma und Hautkrankheiten, sowie eine allergiehemmende Wirkung.

Die interessantesten Objekte in der Umgebung sind: die thrakische Grabstätte in Kazanlak, die mit ausserordentlich schönen Wandmalereien aus dem 4. Jh. V. Chr. versehen ist und zum Welterbe der UNESCO gehört – 20 km entfernt; die Stadt Schipka mit dem beeindruckenden Denkmal „Die Geburt Christi“, die in der Nähe entdeckte thrakische Grabstätte „Goljamata Kosmatka“ (vermutlich Grabstätte des Herrschers Sevt III.), die thrakische Stadt Sevtopolis – 13 km entfernt, sowie das ethnografische Freichlichtmuseum Damastsena (die erste private Destillationsanlage für Rosenöl).

Der Nationalpark Tsentralen Balkan bietet Möglichkeiten für Ausflüge und Spaziergänge, Kennenlernen der gut erhaltenen Flora und Fauna, Fischen in dem schönen Koprinka-Stausee (nur 3 km entfernt), Wandern auf dem Bjala-Reka-Ökopfad und Besuch der Straussenfarm – des Ranchos „Vier Jahreszeiten“.