Länderinformationen für Bulgarien

Hier findest Du hilfreiche und wissenswerte Länderinformationen für Bulgarien:

  • Einreise
  • Sprache
  • Zeitverschiebung
  • Stromspannung
  • Kommunikation
  • Geld & Währung
  • Klima & Wetter
  • Gesundheit
  • Kulinarisches
  • Souvenirs

Einreise

Visumfrei für einen Aufenthalt von maximal 90 Tagen. Notwendig zur Einreise ist ein für die Dauer des Aufenthaltes gültiger Reisepass oder Personalausweis. Außerdem wird der Abschluss einer privaten Auslandsreisekrankenversicherung empfohlen. Flüge nach Bulgarien gibt es mit airberlin, Lufthansa, germanwings, easyjet oder Ryanair. Oder du buchst über Flugladen.de. Hotels findest Du bei hotels.com. Ansonsten schaue bei expedia.

Sprache

Die Amtsprache ist Bulgarisch. Es werden kyrillische Buchstaben verwendet. Als ostslawische Sprache gibt es Ähnlichkeiten mit dem Russischen, weshalb Russisch von Älteren meist gut verstanden wird. In den Touristenzentren am Schwarzen Meer, in Sofia und in den größeren Gebirgskurorten wird vom Personal in Dienstleistungseinrichtungen häufig Englisch und Deutsch gesprochen.

Zeitverschiebung

Osteuropäische Zeit: + 1 Stunde gegenüber MEZ
Sommerzeitregelung wie in der EU

Stromspannung

30 Volt, 50 Hz (also keine Adapter erforderlich)

Kommunikation

Die Vorwahl für Ferngespräche nach Bulgarien lautet 00359. Die Vorwahl von Bulgarien nach Deutschland ist 0049. Mit Ausnahme einiger Gebirgsregionen ist das Land für den europäischen Mobilfonverkehr weitestgehend erschlossen.

NOTRUFNUMMERN: Europaweite Notrufnummer 112 oder Polizei 166, Unfallrettung 150, Feuerwehr 160.

Geld & Währung

Währungseinheit: Bugarischer Lev; Mz: Leva (BGN)
1 Lev = 100 Stotinki

Derzeitiger Kurs:
1 Euro = ca. 1,95 BGN

Umtausch: Auslandswährungen können in Hotels, Banken und Wechselstuben getauscht werden.

Klima & Wetter

Das Klima ist nördlich des sich in West-Ost-Richtung erstreckenden Gebirgszuges des Balkangebirges kontinental und im Süden und Südwesten des Landes mediterran geprägt. Im Sommer betragen die Tempereaturen über 30 Grad Celsius. Die Wassertemperatur im Schwarzen Meer beträgt in von Juni bis September ca. 25 Grad Celsius.

Gesundheit

Impfschutz: Das Auswärtige Amt empfiehlt einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B und Tollwut. In Teilen des Landes kommt es zu bestimmten Jahreszeiten zur Übertragung der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) durch Zeckenbisse.

Medizinische Versorgung: Zwar kann die Ausbildung der Ärzte an den großen Krankenhäusern insgesamt als gut bezeichnet werden, es fehlt jedoch an moderner medizinischer Ausstattung. Ausländische Patienten haben in der Regel die Kosten für eine ärztliche Behandlung vor Ort in bar zu bezahlen. Es wird darauf hingewiesen, dass die Kosten für die medizinische Behandlung von Ausländern relativ hoch sein können. Es sollte auf jeden Fall auf Ausstellung einer formellen Rechnung/Quittung bestanden werden.

Kulinarisches

192829-960x720-schopska-salatDie bulgarische Küche ist äußerst variantenreich und aufgrund der langen osmanischen Herrschaft in Nuancen mit der türkischen Küche vergleichbar. Auf den Tisch gehören oft und sehr gerne Joghurt, Schafskäse, Weißbrot, ebenso wie ein großer Salatteller mit Tomaten, Paprika, Gurken, Zwiebeln und Schafskäse. Als Vorspeise gibt es gerne Suppen, darunter auch Tarator, eine kalte Suppe aus Joghurt, Gurken, Wallnüssen, Knoblauch und Dill. 28recipe_walnuts.600

Allgemein wird viel Fleisch, Gemüse (Tomaten, Paprika, Auberginen, Zwiebeln und Bohnen) und Knoblauch, ebenso wie einheimische Kräutermischungen (Tschupritza) gegessen. Weissbrot wird fast schon obligatorisch zu jedem Gericht gereicht.

Typisch bulgarische Gerichte:

  • Tarator: kalte Suppe aus Gurken und Joghurt
  • Schopska-Salat: Salat aus Tomaten, Gurken, rohem oder gebratenem Paprika, Zwiebeln, Petersilie, Salz, Zitronensaft oder Essig, Öl und geriebenen Schafskäse
  • Schkembe tschorba: kalte Suppe aus Gurken und Joghurt
  • Kebaptsche: würzige Hackfleischröllchen
  • Gjuwetsch oder Kawarma: überbackene Fleisch-Gemüse-Kartoffelgerichte
  • Mekitzi: Typisch zum Frühstück. Teiggericht, ähnlich wie ein Krapfen,  aus Eiern, Milch oder Joghurt, Hefe. Wird gerne mit Puderzucker bestreut

Nachspeisen sind eher selten. Dafür kann regionales Obst empfohlen werden.

Souvenirs

Beliebt ist die traditionelle Handwerkskunst, insbesondere Keramik- und Holzschnitzarbeiten und textile Folkloreerzeugnisse, wie Decken, Beutel und Bekleidung.

Ebenfalls begehrt sind verschiedene Gewürzmischungen und Paprikapulver.

Kosmetikerzeugnisse mit Rosenöl sind traditionell bulgarisch, entsprechen jedoch eher Wünschen für schwere, süßliche Düfte.

Spiritousen werden ebenfalls gerne als Souvenir gekauft (Pliska, Mastika oder Rakija).